Vorstand wieder vollzählig

Freitag, den 29. Oktober 2021, fand nach fast zwei Jahren coronabedingter Verschiebungen wieder eine Mitgliederversammlung des TV Lorch statt. Um den aktuellen Vorsichtsmaßnahmen und damit verbundenen Abständen gerecht zu werden, lud der Turnverein seine Mitglieder nach Lorchhausen in den Saal des Dorfgemeinschaftshauses ein.  

Vor 29 Mitgliedern berichteten Susanne Zell, Bettina Perabo, Gabi Henke, Ulrike Schneider, Helmut Fuchs und Elmar Blenz von den Sportjahren 2019 und 2020. Das Jahr 2019 gestaltete sich noch als normales aktives Jahr mit der Teilnahme des Vereins am Kauber Fastnachtsumzug, einem Stand auf dem Lorcher Rosenmontagsbasar, Stadtmeisterschaften in der Leichtathletik, dem Silvesterlauf und einem aktiven Wettkampfbetrieb der Geräteturnerinnen und Tennisspieler. So konnten die Turnerinnen des TV Lorch im Jahr 2019 insgesamt 5 erste Plätze, 3 zweite Plätze und 1 dritten Platz auf Gauebene erturnen. Die Herren 50 der Tennisabteilung belegten ebenfalls einen tollen ersten Platz.

Zu Beginn des Jahres 2020 musste die Teilnahme am Kauber Fastnachtsumzug noch nicht coronabedingt, sondern mangels Anmeldungen leider ausfallen. Am Rosenmontag war der TV Lorch aber wieder in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Lorch mit einem Stand vertreten. Anfang März 2020 konnte der Turnverein mit Fabienne Poslajko und Samira Baier zwei Gaumeisterinnen im Gerätturnen verzeichnen, dann folgte am 16. März der erste Lockdown, und der gesamte Sportbetrieb musste eingestellt werden. Ab diesem Zeitpunkt sahen sich der Vorstand und die Übungsleiter des Turnvereins mit den sich ständig verändernden Corona-Bedingungen konfrontiert und versuchten gemeinsam, den Mitgliedern trotzdem das jeweils bestmögliche Sportprogramm zu bieten. Die Geräteturnerinnen und die Yoga-Gruppe überbrückten den Lockdown eine Zeit lang beispielsweise mit Online-Übungen. Nachdem der Sport immerhin im Freien wieder erlaubt wurde, nutzten einige Gruppen den roten Platz“ an der Wisperschule in Lorch. Auch ein kleiner Sportabzeichentag fand im Sommer statt. Als sich abzeichnete, dass es bald wieder in die Halle gehen könnte, erarbeitete der Turnverein auch hierfür ein Hygienekonzept. So konnte zumindest eingeschränkt und kurz der Hallensport 2020 wieder ermöglicht werden, bevor gegen November wieder der totale Lockdown erfolgte.

Finanziell steht der Turnverein weiterhin gut da und konnte auch das Jahr 2020, wenn auch mit kleinem Verlust, gut überstehen. Die Mitgliederzahlen sind zwar im Jahr 2020 etwas stärker gefallen, unter anderem auch deshalb, da einige Mitglieder den Verein leider zunehmend als reinen Dienstleister ähnlich eines Fitnessstudios zu betrachten scheinen, aber mit über 600 Mitgliedern sind diese immer noch auf einem recht hohen Niveau.

Nach den Berichten wurden Christa Fickinger, Peter Dahlen und Gretel Schleis mit einer Kleinigkeit für ihr unentgeltliches Engagement in ihren Gruppen und Martina Birka für ihre zuverlässige Arbeit als Geschäftsstelle des Vereins und kooperative Hilfe für den Vorstand gedankt.

Anschließend wurden die Jubilare des Turnvereins 2020 verkündet.

Nach Verlesung des Berichts der Kassenprüfer durch Fred Decker und der darauffolgenden Entlastung des Vorstands für die Jahre 2019 und 2020 erfolgten die mit Spannung erwarteten Wahlen des geschäftsführenden Vorstands. Seit 2017 waren zwei Positionen im

Vorstand unbesetzt geblieben und mit Gabi Henke hatte bereits im Vorfeld ein Vorstandsmitglied nach jahrzehntelanger Arbeit im Verein verkündet, nicht noch einmal zu kandidieren. Ohne neue Vorstandsmitglieder wäre die Arbeit im Verein, die alle Beteiligten ehrenamtlich neben dem Beruf leisten, nicht mehr auf Dauer zu stemmen gewesen. Leider zeichnete sich aber wie in vielen Vereinen kein großes Interesse an Nachfolgern ab. Umso überraschender und erfreulicher, dass mit Alexander Pohl, Elmar Blenz und Denise Dewey-Muno tatsächlich alle offenen Posten im geschäftsführenden Vorstand neu besetzt werden konnten. Zudem entschieden sich Susanne Zell, Bettina Perabo und Gabi Michel für eine weitere Amtszeit. Somit ist der Vorstand erstmals seit langer Zeit wieder voll besetzt.

Im erweiterten Vorstand entschieden sich Ulrike Schneider, Hanna Soika, Werner Hoffmann und Maximilian Boos für eine weitere Amtszeit. Kristina Klotz kam hier ebenso neu hinzu wie Ruth Stieffenhofer, die schon zuvor ohne Teil des erweiterten Vorstands gewesen zu sein – ehrenamtlich Aufgaben im Verein übernommen hatte. Somit setzt sich der Gesamtvorstand des Turnverein Lorchs nach der Mitgliederversammlung aus 12 Personen zusammen.

Als Kassenprüfer für das Jahr 2021 wurde Richard Schöpe wiedergewählt und durch Yvonne Moser ergänzt.

Zum Schluss der Versammlung dankte der Vorstand Gabi Henke für ihre herausragende Arbeit im Verein. Gabi hat jahrelang das Kinderturnen in Lorch geprägt, hierfür auch eine Übungsleiterlizenz erworben und zusätzlich eine Ausbildung als Kampfrichterin absolviert, um das Gerätturnen zu unterstützen. Ebenfalls war sie die Initiatorin der Laufgruppe bei den Kauber Fastnachtsumzügen und hat den Verein stets als Fotografin begleitet. Seit 2017 übernahm sie den Posten der Kinder- und Jugendkoordinatorin im geschäftsführenden Vorstand. Gabi kündigte an, ihre Lizenz verlängern zu wollen, wenn möglich weiterhin als Vertreterin in den Kindergruppen einzuspringen und auch dem Verein als Kampfrichterin weiter zur Verfügung zu stehen.

Die nächste Mitgliederversammlung des Vereins wird voraussichtlich im April 2022 stattfinden.

Der frisch gewählte Vorstand des Turnvereins
Bild des Vorstands nach der Mitgliederversammlung 2021

V.l.n.r. Elmar Blenz, Ruth Stieffenhofer, Denise Dewey-Muno, Alexander Pohl, Susanne Zell, Bettina Perabo, Ulrike Schneider, Maximilian Boos, Gabi Michel und ganz rechts Yvonne Moser (Kassenprüferin). Nicht auf dem Bild Kristina Klotz, Werner Hoffmann, Hanna Soika und Richard Schöpe (zweiter Kassenprüfer)