Kugelrund ins neue Sportjahr

Kugelrund sind wir über die Feiertage hoffentlich nicht geworden, aber kugelrund startet der Turnverein ins neue Sportjahr.

Ende November besuchten unsere Kinderübungsleiter Ivo Reßler und  Gabi Henke den Hessischen Turnkongress in Darmstadt. Der Kongress bietet verteilt über drei Tage eine Fülle von verschiedenen Workshops, in denen es nicht nur theoretisch,  sondern auch praktisch zur Sache geht. Hierbei werden sowohl Grundlagen vermittelt, als auch auf gesellschaftliche Themen wie z.B. die Flüchtlingssituation sowie aktuelle Trends aus dem Sport eingegangen.

Wir freuen uns, dass die Beiden einen solchen Einsatz zeigen, der den Kinder im Verein mit vielen tollen neuen Ideen in den Übungsstunden zu Gute kommt.

Eine dieser Ideen unterstützen wir mit der Anschaffung eines „KIN-BALLs“.

Hierbei handelt es sich um einen Ball von 1,22m Durchmesser, der gerade mal 1kg schwer ist. KIN-Ball ist ein außergewöhnliches Mannschaftsspiel, da hierbei ganze 3 Teams gleichzeitig auf dem Spielfeld stehen. Diese bestehen wiederum aus 4 Spielern.

Ziel ist es jeweils einen Aufschlag des Balls so zu spielen, dass die andere Mannschaft diesen nicht fangen kann, bevor er den Boden berührt. Dabei halten immer drei Spieler den Ball in die Höhe während der vierte Spieler die Mannschaft aufruft, welche den Ball als nächstes fangen muss und dann den Aufschlag ausführt. KIN-Ball ist daher ein Mannschaftssport, bei dem es um Schnelligkeit, Spaß, Teamgeist und vor allem um Fair Play geht. Jeder der 4 Mannschaftsmitglieder muss direkt am Spielgeschehen teilnehmen.

Davon abgesehen kann man den nicht ganz so billigen KIN-BALL auch noch für andere Spiele in den Kinder- und Erwachsenengruppen einsetzen z.B. Elefantenfußball, Volleyball, Schweinchen in der Mitte als Team, Planetenrennen und vieles mehr.

KIN-BALL

teilen ...Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.